NEWS

2019 sind wir wieder bei Kufstein Unlimited dabei! Am 16.6. um 15:30 auf der Bühne am Oberen Stadtplatz

Unsere zweite CD nimmt langsam Gestalt an. Viele Spuren sind schon eingespielt, Aber da sind noch viele Ideen und auch ein paar brandneue Nummern, die noch in Form gebracht werden wollen.

Über Bandhaus

Fette Gitarrenriffs, groovige Basslines, präzise Rhythmen - das sind die Zutaten für die Musik von Bandhaus. Damit ausgestattet bewegen sie sich mit traumwandlerischem Instinkt durch das Terrain von progressivem Rock'n'Roll, seidenrauhen Balladen, oder buntem Reggae, um nur ein paar Register zu nennen, die sie genussvoll ziehen.

 Mario "Mambo" Somma

Mario "Mambo" Somma

Gesang (Vocals)
Schlagzeug (Drums)
Percussion

 

Geb. am 19.02.1966

Geburtsort: Innsbruck

 

Familiär schon musikalisch vorbelastet, sein Vater war der bekannte Berufsmusiker und Komponist Prof. Siegfried Somma, besuchte er von 1973 bis 1979 die Musikschule für Schlagzeug und Gesang am Konservatorium in Innsbruck. Während und auch nach seiner Schlagzeugausbildung engagierte ihn sein Vater schon früh in diversen Blasmusikkapellen, bei denen er als Kapellmeister und Dirigent vorstand. Unter anderem spielte Mambo bei der Original Tiroler Kaiserjägermusik, Blasmusik Zell am Ziller, Pradler Stadtmusikkapelle und Rettenberger Blasmusik. Hier wurde sicherlich der Grundstock für sein breites Musikverständnis gelegt. Aber im Orchester war alles zu wenig aufregend. Es fehlte der richtige Groove! 1983 gründete er mit Freunden die Band "FRIEND MOVE", bei der auch Maggo am Bass spielte. Nachdem man sich durch die üblichen Standards gearbeitet hatte, entwickelte sich die Formation zu einer passablen Pop Rock Band die auch eigene Titel im Repertoire hatte. Nach einigen Jahren guter musikalischer Zusammenarbeit und mehreren erfolgreichen Konzerten, wechselte er dann 1987 zu der wohl erfolgreichsten Tiroler Blues Rock Band, Alpendollar. In dieser Band gab er über 24 Jahre lang den Takt vor und schuf sich so in der einschlägigen Szene einen guten Namen als Rock Drummer. Mit Alpendollar sammelte er auch bislang seine größte musikalische Erfahrung. Insbesondere war er mit dieser Formation bei mehreren musikalischen Großereignissen präsent. Neben vielen erfolgreichen Auftritten spielte er unter anderem im Vorprogramm von Deep Purple und Ten Years After. Auch beim Innsbrucker New Orleans Festival konnte man ihn schon öfters trommeln hören.

 

Instrument: DW Drum Set, div. Percussion Instrumente

Markus "Maggo"Seitner

Markus "Maggo"Seitner

Gesang (Vocals)

Bass


Geb. am 23.05.1966

Geburtsort: Hall in Tirol

 

Mit 12 Jahren bekam er seine erste Gitarre zu Weihnachten geschenkt und spielte kurz darauf mit Freunden und Schulkollegen in seiner ersten Band. Mit 15 Jahren wechselte er dann zum Bass. Anfänglich nicht ganz freiwillig, doch die Band bei der er damals unterkam suchte eben einen Bassisten und keinen Gitarristen. Also wurde ein gut gebrauchter „Cimar“ Bass um damals teure ÖS 500,00, samt Verstärker, angeschafft. Schnell wuchs die Liebe zu diesem Instrument mit den kräftigen und warmen Tönen und mit der Zeit eignete er sich auch die verschiedensten Spieltechniken an.  Maggo wollte niemals nur mitspielen, er wollte auch, dass seine Sachen gespielt werden. Als Komponist hatte er innerhalb der jeweiligen Band daher auch immer maßgeblichen Einfluss an deren musikalischen Ausrichtung. Vorzugsweise hört er gerne gerade Rockmusik a la Toto, Brian Adams, John Mellencamp, zunehmend auch deutschsprachige Sachen wie Tote Hosen, Pur, Wolf Maahn oder Westernhagen. Innerhalb der Band gilt er als der Softie, der auch gerne mal was Langsameres spielt.

 

Instrumente: Sandberg California Supreme TM4 (Bass), Washburn XS-4 (Bass),  Fender Stratocaster (E-Gitarre), Ibanez PF (Akustik Gitarre), Applause (Akustik Gitarre).

Harry "ZZ" Strasser    

Gitarre (Guitars)  

 

Geburtsdatum: 09. 11. 1964

Geburtsort: Innsbruck                

               

Harry "ZZ" Strasser begann bereits im zarten Alter von zehn Jahren mit dem Unterricht auf dem Akkordeon (Tastenzieharmonika). Ganze vier Jahre zeigte er mehr oder weniger Begeisterung für dieses Instrument, wechselte aber dann mit vierzehn auf die Gitarre, nachdem ihm ein Klassenkamerad die ersten Akkorde beigebracht hatte. Es folgten die ersten Jugendbands und auch jahrelange Erfahrung als Musikinstrumentenverkäufer. Seine Lieblingsmusik war und ist nach wie vor Blues und Bluesrock. Diesem straighten Sound war er auch über zwanzig Jahre treu. Er spielte in verschiedenen lokalen Bands, und auf Bikerpartys, bis er dann mit seinen jetzigen Bandmitgliedern auf die Idee kam, es einmal mit Deutschrock zu versuchen. Wenn er gerade nicht auf seinen Gitarren zupft, dann sitzt er auf seinem Motorrad.

 

Seine Lieblingsinstrumente sind Hemage-Gitarren, Gibson und Fender.

Martin "Feedback" Kerber

Martin "Jetlag" Kerber

Gitarre (Guitars)

Gesang(Vocals)

 

Geb. am 18.2.1962

Geburtsort: Hall in Tirol
 

Die Blockflöte war schon in der Volksschule sein erstes Instrument, in einem Ensemble spielte er alle Varianten, nämlich Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Blockflöte. Dabei lernte er auch das Notenlesen, was bis heute nützlich ist. Danach folgten ein paar Jahre Klavierunterricht, sogar die Kirchenorgel hatte er unter den Fingern.

Zur Gitarre kam er als spät Berufener mit 16 Jahren, zunächst autodidaktisch auf einer elektrischen Gitarre. Erst während des Studiums in Wien nahm er Unterricht mit der klassischen Gitarre am Konservatorium, später zurück in Tirol Privatstunden in Innsbruck. Die ersten Sporen auf der Bühne verdiente er sich mit einer Tanzband, die aber nur kurz existierte, danach in verschiedenen Ensembles, derzeit noch in einer Band, die unter anderem brasilianische Musik als Schwerpunkt hat. Dort bedient er dann neben der Gitarre manchmal das Cavaquinho, ein brasilianisches 4-saitiges Instrument, sporadisch auch die Bassgitarre. Nach der Rückkehr in seine Heimatgemeinde wurde er Mitglied der Blasmusik und spielt dort die B-Tuba.
Hört derzeit Musik von Jon Spencer Blues Explosion, Chickenfoot, The Allman Brothers Band, Blue Oyster Cult, Tom Petty, Marisa Monte

 

Hauptinstrumente: MusicMan Steve Morse Model, Gibson SG Standard, Gibson Les Paul Standard über Blackstar Series One 50 und Marshall 4x12" oder Mesa Boogie Dual Rectifier mit Mesa Recto 4x12" und diverse Pedale.